Über
Kopfgrafik Kopfgrafik
Kopfgrafik Kopfgrafik Kopfgrafik
Navigation

Lois Fasching
Bildhauer Meister

 

Atelier Adresse:
Gödnach 8,
Dölsach 9991
Tirol/Austria

Telefon:

+43/4852/68344

aloisfasching(at)gmail.com

Lois Fasching, absolvierte seine Ausbildung in der Bildhauerschule Elbigenalp in Tirol. Die Meisterprüfung folgte 1986. Er arbeitet freischaffend in Dölsach (Tirol, Österreich) mit den Materialien Holz (in Kettensäge-Technik), Heu, Bronze, Aluminium, Asche und Stein.


 

 Projekte:

 Heuintallation Art Schwedenreiter, bei der die alpine Landwirtschaft Tirols zum Kunstwerk erklärt wurde.

 1998 eine Heuinstallation vor dem Parlament in Wien, zur esten EU-Präsidentschaft Österreichs. - die Aktion stellte sich im nachhinein als eine der ersten Demos gegen Neoliberalismus herausstellte-, begleitet durch eine Ausstellung von Heubildern in der Säulenhalle im Parlament in Wien.

Lois Fasching vertrat -gemeinsam mit Erich Ruprechter Skulpturen-, mit einer Heuinstallation Österreich bei der Biennale für „Land-Art“ in Venedig.

 

Sakrale Aufträge in den Kirchen: Greifenburg, Berg, Atthanas, und Strassburg.- unter Pfarrer Johann Rossmann.

Der Kreuzweg in der Pfarrkirche Debant/Tirol, entstand im Jahr 2000 -unter Pfarrer Toni Mitterdorfer.

Kapelle in der Haspingerkaserne in Lienz - Kruzifix in Holz, bzw. Altar in Alu, Asche, Holz und Kohle, mit einer Reliquie des, von den Nazis ermordeten Märtyrers Otto Neururer.


 

Mehrere Stein-Metall-Holz-Arbeiten im öffentlichen Raum, im Auftrag des Landes Tirol unter LH Herwig van Staa und verschiedenen Gemeinden.

Brunnengestaltungen in Tirol und Kärnten, bzw. ein Bildstock in Stein, und Holz. 

Dazwischen wurden Kunstmessen im In- und Ausland beschickt.


 

Einzelausstellung in der Kunsthalle Attersee: 1369 n. Ch. kam Tirol durch den Frieden von Scherding entgültig zu Österreich. Die auf 400 m² kozipierte Rauminstallation ist die Auseinandersetzung mit der sehr komplexen führen Geschichte des Landes Tirol.  Lois Fasching „tirol 1369“. Kurator: Dr. Alfred Weidinger. 

 Museum Stadt-Kitzbühl: Heuinstallation.

2008 folgte die umfangreiche, erweiterte Sonderausstellung: „Lois Fasching tirol 1369“ im Südtiroler Landesmuseum auf Schloss Tirol unter Dir. Dr. Siegfried de Rachewiltz.

Ankauf der Skulpturen: Meinhard II., Gräfin Margarethe von Tirol und ihr Sohn Meinhard III. Durch das Land Südtirol für das Südtiroler Landesmuseum Schloss Tirol. 


 

2009, Beginn des großen Zyklus zur Geschichte Tirols für Reinhold Messner. Drei Skulpturen, je 230cm hoch, für die Ausstellung „anno09“, zum Gedenken an die Schlachten der Tiroler gegen Napoleon 1809, im Messner Mountain Museum Bozen. 

Im nächsten Jahr, Erweiterung des Zyklus: Oswald von Wolkenstein, Michael Gaismair und Sepp Innerkofler. Alle 6 Holzskulpturen stehen nun an ihrem endgültigen Platz in den Nischen der Ringmauer des Messner Mountain Museums in Bozen.

Zum 200. Todestag von Josef Haydn auf Schloss Esterhazy, überlebensgroße Holzskulptur, in der Ikonografie des Geige-spielenden, tanzenden , der Welt entrückten Genies. 


 

Im Foyer des ORF Funkhauses Innsbruck, begleiten Faschigs Arbeiten den ORF, in Form einer Ausstellung von Skulpturen, Heuarbeiten und großformatigen Fotos zu „650 Jahre Tirol bei Österreich“, 2013 ein Jahr lang beim Gedenken an ein entscheidendes Kapitel in der Geschichte Österreichs.


 

Zurzeit arbeitet Lois Fasching an einem Zyklus über die Zeit Heinrichs VIII.. Über ein Dutzend überlebensgroße Skulpturen aus Holz, sind in Arbeit.


 

Lois Fasching ist mit Mirjam aus Holland verheiratet und lebt mit ihr und den vier gemeinsamen Kindern auf einem Bergbauernhof in Dölsach/ Tirol-Österreich, der auch bewirtschaftet wird. Dort befindet sich auch sein Atelier.

 

login
Benutzername:
Passwort:


deutsch | english
  Bildhauermeister Alois Fasching | Gödnach 8 9991 Dölsach | ++43/4852/68344