Arbeiten
Kopfgrafik Kopfgrafik
Kopfgrafik Kopfgrafik Kopfgrafik
Navigation

Altargestaltung der Pfarrkirche Debant / Tirol

Notar

Holz Kettensägetechnik, gefasst H 140cm

Maria, Mutter Jesus

Maria, Lindenholz gefasst, Kettensägearbeit, Höhe 75 cm

L.H. Luis Durnwalder

Portrait Altlandeshauptman von Südtirol Luis Durnwalder. Zum 75. Geburtstag am 23. September 2016 als 7. Skulptur meiner Figurenserie über besondere Persönlichkeiten in der Tiroler Geschichte , von Reinhold Messner in Auftrag gegeben. In Holz, Kettensägetechnik, gefasst, Überlebensgroß





im Vordergrund Wolfgang Beldracchi malt Reinhold Messner für 3-Sat

Werk von Lois Fasching prominent im MMM platziert

Die Skulptur von Sepp Innerkofler, die der Dölsacher Künstler für das Messner Mountain Museum Firmian geschaffen hat, steht zentral in der Ausstellung „Gebirge im Krieg“.Andreas Hofer, Michael Gaismair, Oswald von Wolkenstein, Pfarrer Haspinger, Josef Speckbacher und Sepp Innerkofler – insgesamt sechs Skulpturen von Persönlichkeiten aus der Tiroler Geschichte hat der Osttiroler Bildhauer Lois Fasching im Auftrag von Bergsteiger-Legende Reinhold Messner mit seiner Kettensäge für die Ringmauer von Schloss Sigmundskron in Bozen geschaffen, das auch das Messner Mountain Museum (MMM) Firmian beherbergt. Entstanden sind die sechs Werke in den Jahren 2009 bis 2011.Die 230 cm hohe Skulptur des Sextener Bergführers, Gastwirtes und Standschützen Sepp Innerkofler stellte Ausstellungskuratorin Dr. Agathe Fischnaller als zentrale Figur der heurigen Ausstellung „Gebirge im Krieg 1915/2015″ in den Vordergrund. Sepp Innerkofler spielte zu Beginn des Gebirgskrieges in den Dolomiten eine bedeutende Rolle, weil er versuchte, den von den Alpini besetzten Gipfel des Paternkofels mit einer von ihm zusammengestellten Gruppe von Bergführern zurückzuerobern. Innerkofler fiel am 4. Juli 1915 am Paternkofel und wurde zum Mythos.

Lois Fasching zur historischen Figur Sepp Innerkofler:
„Der Sepp Innerkofler ist so lange in meinem Kopf wie der I. Weltkrieg selber. Die Erzählungen meiner Großmutter, als ich noch ein Kind warließen ein idealisiertes Bild in mir entstehen – da der gute Kaiser mit seinen braven Soldaten, dort die bösen ,Walschen‘. Aus ihrer Sicht völlig logisch, ihre Informationen kamen nur von einer Seite. Der Wissensstand heute lässt mich die Dinge sehr viel differenzierter sehen und das Schicksal des Sepp Innerkofler als Opfer einer katastrophalen Führungsstruktur der österreichischen Armee erkennen. Auf jeden Fall lieferte er mir Stoff für eine Skulptur, in der ich mit sparsamen Attributen eine ganze Geschichte erzählen kann, nämlich die der Dolomitenfront im I. Weltkrieg. Mein ganzer Respekt gegenüber diesem Mann und natürlich gegenüber all diesen armen Teufeln, ob sie nun umkamen oder weiterlebten. Ich bin Reinhold Messner dankbar für den Vorschlag, diesen Mann im Skulpturenzyklus für sein Museum auf Sigmundskron einzubauen.“

Reinhold Messner thematisiert in der Ausstellung neben dem drei Jahre dauernden Stellungskrieg in den Dolomiten und am Ortler auch den dreißig Jahre langen Krieg zwischen Indien und Pakistan am Siachen-Gletscher im Karakorum.

Die Ausstellung läuft bis 8. November 2015 und ist täglich außer Donnerstag von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Text: Raimund Mühlburger (Osttirol Journal), Fotos: MMM

Der Dölsacher Bildhauer Lois Fasching mit Ausstellungskuratorin Dr. Agathe Fischnaller und der Skulptur von Sepp Innerkofler im großen Ausstellungsraum von Schloss Sigmundskron
login
Benutzername:
Passwort:


deutsch | english
  Bildhauermeister Alois Fasching | Gödnach 8 9991 Dölsach | ++43/4852/68344